News 2024

12.06.2024

 

Die Jagdhundfreunde im Erfttal 1908 e.V. bieten am 

03.08.2024

eine JGHV Richterschulung an mit dem Thema:

 

PO Wasser für Verbandsrichter und Richteranwärter in Theorie und Praxis

Ausbildung von Richteranwärtern - die Rollen der Obleute und der Sachbearbeiter in den Vereinen.

 

Die Richterschulung ist ausgebucht.

17.06.2024

 

Eindrücke aus unseren laufenden Ausbildungskursen:

 

VGP-Kurs

Welpenkurs:

23.05.2024

 

Die Familie Conzelmann (DD - Asper) hat mit ihrer

großzügigen Gabe den

Auftakt zur Unterstützung unserer geplanten Spendenaktion gestartet. 

Vielen Dank dafür.

 

Über weitere Unterstützung würden wir uns sehr freunen.

Ansprechpartner und Koordinator dieser Spendenaktion ist

Franz Monz.

14.04.2024

 

Unsere diesjährige Verbandsjugendprüfung fand bei 

sehr guten Wetterbedingungen in sehr gutem Haar - und Federwild besetzten Revieren statt.

11 von 11 gemedeten Hundeführern konnten die VJP bestehen.

 

Wir gratulieren mit einem kräftigen Waidmannsheil

 

Ergebnisse: HIER

05.04.2024

 

Für interessierte Mitglieder haben wir im Schwarzwildgatter

Lippstadt am 17.07.2024 einen Termin gebucht.

Bei Interesse bitte Anmeldung in unserer Geschäftsstelle.

 

10.03.2024

 

 

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung fand am 09.03.2024 im festlich geschmückten Saal im Gasthof Kreutz statt.

Wir freuen uns das ihr so zahlreich erschienen seid.

Unsere Mitgliederversammlung startete gegen 11.00 Uhr mit den einzelnen TOP der Jahreshaupversammlung. 

Zum Ende der Versammlung konnten wir langjährige Mitglieder ehren.

Ein kräftiges Waidmannsheil an alle geehrten.

Im Anschluss an unserer Jahreshauptversmmlung erwartete die Mitglieder ein interessanter Vortrag von Wildmeister Chr. Franke über die Sicherheit bei der Erntejagd und  Einsatz der Hunde.

06.03.2024

 

 

Jagdgebrauchshunderassevorstellung der anerkannten JGHV Rassen –

ein KJS-übergreifender Praxistag für die Ausbildung unserer Jungjäger

 

Am Sonntag, den 03.03.2024 fand die jährliche Vorstellung von anerkannten JGHV Jagdgebrauchhunderassen am Fuße der Wiedenfelderhöhe in Bergheim mit ca. 300 interessierten Jagdgebrauchshundefreunden statt. Mehr als 130 Hundeführer sind mit ihren Hunden erschienen und konnten den Teilnehmern von drei Jungjägerkursen 41 anerkannte Jagdgebrauchshunderassen - zum Teil auch in der praktischen Arbeit - vorstellen. Eine lehrreiche Veranstaltung, um theoretisches Wissen aus den Lehrgangsabenden zu vertiefen und Einblicke in die Praxis zu bekommen.

 

Alle Rassegruppen der im JGHV vertretenen Rassen waren anwesend: Vorstehhunde, Stöberhunde, Apportierhunde, Schweißhunde, jagende Hunde und Erdhunde.

Sie wurden routiniert von den Vertretern der Zucht- und Prüfungsvereine vorgestellt, ihr Einsatzgebiet erläutert und Hintergründe zur Herkunft der Rassen und ihrer Verfügbarkeit vermittelt. Dies alles mit dem Ziel, den angehenden Jungjägern schon frühzeitig Hilfestellung und Ratschläge zur etwaigen Anschaffung eines vierbeinigen Helfers zu geben und die Notwendigkeit herauszustellen, dass der brauchbare Hund mit der kontrollierten Zucht beginnt und nur so erhalten und weiterentwickelt werden kann.

 

Die Teilnehmer erhielten die Gelegenheit, sich im “Ansprechen“ der vorgestellten Rassen zu üben, den Hunden konnten „Rassekarten“ zugeordnet werden.

Eine angesichts der Vielzahl anwesender Rassen nicht immer leichte Aufgabe, wo manches Detail beachtet werden musste. In der Zeit konnten die Hunde durch Wesensfestigkeit und Gelassenheit überzeugen, in dem sie immer wieder von Fremden begutachtet und angesprochen wurden. Mancher Hundeführer nutzte die Gelegenheit, auch schon Junghunde an diese Reize heranzuführen.

 

Weiterhin wurden Einblicke in Gehorsam, Fährtenarbeit, Schleppen, Apportieren und manche Spezialgebiete, so. z.B. das Markieren und Einweisen der Retriever gegeben.

 

Die Veranstaltung war ein gelungenes Beispiel dafür, wie die Zusammenarbeit an der Basis zwischen Kreisjägerschaften und JGHV Prüfungs- und Zuchtvereinen funktionieren kann, haben sie und wir doch alle das gleiche Ziel: Die Jagd mit dem brauchbaren Hund!

 

Die Tatsache das man sich angesichts der ergangenen Einladung an drei Jungjägerkurse etwas mehr Teilnehmer von dort gewünscht hätte, werten wir nicht als Kritik, sondern als Hinweis darauf das das Jagdgebrauchshundewesen in der Ausbildung unseres Nachwuchses intensiver vermittelt werden muss. Wenn nicht schon zur Prüfung, so doch danach nehmen uns vor, unsere Jungjäger spätestens nach den Prüfungen „abzuholen“ und bei ihrem Einstieg in diesen Teil der Praxis, der ein maßgeblicher Teil des jagdlichen Handwerks darstellt, zu unterstützen.

 

Unser Dank gilt den Organisatoren Ulrike Krüger - Mertens und Wilma Maretsch und den Kreisjägerschaften Rhein Erft, Düren und Heinsberg, den Jagdgebrauchshundevereinen Jagdhundfreunde im Erfttal 1908 e.V. und dem JGV Rurtal, den Bläsern der KJS Rhein Erft, den Moderatoren der einzelnen Rassegruppen aus den Zucht- und Prüfungsvereinen und allen Helfern vor Ort, die die Teilnehmer und Aktiven verpflegt und betreut haben.

Bildergalerie - Bitte auf das Bild klicken

Fotos wurden u.a. von Guido Abels gemacht.

09.02.2024

 

Neu Seminar Angebote finden Sie: HIER

18.01.2022

Jagdgebrauchshunderassevorstellung der anerkannten JGHV Rassen

Liebe angehende Jungjäger, liebe interessierte Jagdgebrauchshundefreunde,
„Jagd ohne Hund ist Schund“ – dieser uralte Spruch hat nach wie vor seine Gültigkeit .
Er zeigt bereits, wie stark Jäger den Grundgedanken der waid- und tierschutzgerechten Jagd verinnerlicht haben. Ohne die vierbeinigen Jagdhelfer ist tierschutzkonforme Jagd nicht möglich, dies findet auch im Landesgesetz seinen Wiederklang.
Egal ob es auf der Herbstlichen Stöberjagd, bei der Baujagd, der Wasserjagd oder der Nachsuche auf Verkehrsunfall Wild ist.       
Der Einsatz von brauchbaren Jagdhunden ist alternativlos und unersetzlich. Der unter kontrollierten Bedingungen, verantwortungsvoll gezüchteten und durch entsprechender Ausbildung dann geprüft brauchbare Jagdhund gehört zur waidgerechten Jagd ebenso dazu, wie die technisch einwandfreie sehr gut eingeschossene Waffe. Bei der Anschaffung eines Jagdhundes spielen persönliche Vorlieben für eine bestimmte Rasse und die eigenen Jagdmöglichkeiten eine große Rolle. Letzteres sollte aber bei der Auswahl des vierbeinigen Jagdbegleiters immer die entscheidende Rolle spielen.

Um den angehenden Jägern einen praxistauglichen Einblick in die Rassevielfalt der anerkannten JGHV-Jagdgebrauchshunde und in die Jagdgebrauchshundeausbildung zu geben, wird von den Kreisjägerschaften Rhein Erft, der KJS Düren und der KJS Heinsberg sowie dem JGV Rurtal und den Jagdhundfreunden im Erfttal 1908 e.V.

am 03. März 2024 in der Zeit von 9:00 Uhr – ca. 13:00 Uhr auf der Wiedenfelderhöhe in Bergheim
Dabei werden nicht nur die einzelnen Jagdhunderassen vorgestellt, sondern auch ein Blick in die Ausbildung der Jagdhunde gewährt.

Vorgestellt werden am 03.März 2024 alle

6 Jagdgebrauchshunderassegruppen

1. Die Vorstehhunde , FCI – Gruppe 7 die Allrounder als Größte Gruppe,dann folgen die Spezialisten
2. Apportierhunde , FCI -Gruppe 8 Sektion 1
3. Stöberhunde , FCI – Gruppe 8 Sektion 2
4. Jagenden Hunde ( Bracken) FCI – Gruppe 6 Sektion 1
5. Schweißhunde FCI-Gruppe 6 Sektion 2 ( Schweißhundestationen)
6. Erdhunde FCI-Gruppe 3 und 4

Berücksichtigung findet innerhalb dieser Gruppen auch NUR die anerkannten JGHV-Rassen und Schläge.

Die Rassevielfalt unserer Jagdhunde ist enorm, der JGHV ist der Dachverband all unserer JGHV Vereine und all unserer Zuchtvereine und hat zurzeit mehr als 100 anerkannte Jagdgebrauchshunderassen registriert. Lassen sie sich überraschen und schauen sie was das Jagdgebrauchshundeuniversum alles zu bieten hat.

Nach der Vorstellung der Jagdhunde Rassen wird ein Einblick in die praktische Arbeit im Jagdbetrieb und in die Ausbildung gegeben.

Wir freuen uns auf Sie/ Euch
Kreisjägerschaften Rhein Erft, der KJS Düren und der KJS Heinsberg sowie dem JGV Rurtal und den Jagdhundfreunden im Erfttal 1908 e.V.

03.01.2024

 

Für interessierte Mitglieder haben wir für den 22.05.2024 einen Termin im Arbeitsgatter Lippstadt reserviert. 

Anmeldung Bitte in der Geschäftsstelle.